SEPA Lastschrift für Eigentümer / Hausverwalter

Geschrieben von:

Die Umstellung des Lastschriftverfahrens auf die einheitlichen europäischen Regeln der SEPA-Verordnung hat für die Hausverwalter/Eigentümer einen nicht unerheblichen Aufwand in der Umstellungsphase und ebenfalls im laufenden Geschäft produziert.

Für die Umstellung auf SEPA Lastschrift sind nicht nur neue Softwarefunktionen notwendig, sondern vor allen Dingen neue erweiterte Arbeitsabläufe. Von der erweiterten Datenpflege über neue Mitteilungsanforderungen gibt es viele Punkte zu beachten, welche ohne ausreichendes Studium der Rechtsvorlage oder den Besuch einer entsprechenden Schulung nicht umzusetzen sind.

Zwar haben Umfragen zur Folge die meisten Firmen die SEPA Umstellung pünktlich und sicher gemeistert, allerdings sind hier auch nicht als gering einzuschätzende Kosten entstanden.

Umsetzung der SEPA Lastschrift

Gerade für viele kleinere Verwaltungen ist unsere Erachtens das Lastschriftverfahren durch den Mehraufwand und die Softwareanforderungen nicht mehr sinnvoll. Die bei uns eingesetzte GFAD HausSoft in Verbindung mit einer guten Bankensoftware bietet die nötigen Funktionen für eine professionelle und kostengünstige Verwaltung von SEPA Lastschriften.

Bild: Timo Klostermeier  / pixelio.de

 

Übersicht
0
M. Ackermann

Über den Autor:

Manfred Ackermann ist Inhaber von Ackermann Immobilien und seit mehr als 30 Jahren im Immobiliengeschäft tätig. Er engagiert sich im Haus und Grundbesitzerverein im Ortsverein Wedding als 2. Vorsitzender.

Schreibe einen Kommentar